Doppelstabmattenzaun

Mit einem Doppelstabmattenzaun lässt sich das eigene Grundstück auf unkomplizierte, besonders robuste und langlebige sowie optisch attraktive Weise einzäunen. Das gilt für den privaten wie auch für den gewerblichen Bereich.

Was ist ein Doppelstabmattenzaun?

Ein Doppelstabmattenzaun ist eine sehr beliebte Variante der Einfriedung des eigenen Grundstücks. Er besteht aus zwei horizontal ausgerichteten Drähten, zwischen denen sich ein vertikal ausgerichteter Draht befindet. Die Stäbe können über verschiedene Durchmesser verfügen, je nach dem eigenen Bedarf. Ein Doppelstabmattenzaun eignet sich hervorragend, um größere Grundstücke vor Eindringlingen zu schützen. Er bietet reichlich Stabilität und lässt auf Wunsch auch genügend Transparenz zum Nachbargrundstück zu.

Dieser Zaun bringt eine ansprechende Optik mit und kann in unterschiedlichen Farben und Ausführungen erworben werden. Auch um Gehege für Tiere zu errichten, ist ein Doppelstabmattenzaun die optimale Lösung. Sollte ein Sicht- oder Windschutz gewünscht werden, so ist auch dies mit einem Doppelstabmattenzaun recht einfach möglich. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der transparente Zaun in einen perfekten Sichtschutz verwandeln.

Warum ist ein Sichtschutz überhaupt erforderlich?

GartenzaunIn manchen Wohngebieten ist die Bebauung so eng, dass es schon eher angenehm sein könnte, einen kleinen Teil des eigenen Gartens oder der Terrasse mit einem Sichtschutz zu versehen. Das ist mit einem Doppelstabmattenzaun ohne Weiteres möglich. Es können ausgewählte Bereich des  Zauns mit entsprechenden Sichtschutzmatten versehen werden. Auch für ein Firmengelände im gewerblichen Bereich ist es unter Umständen erforderlich, das Grundstück vor fremden Einblicken zu schützen.

Wer seinen Feierabend ungestört auf der eigenen Terrasse genießen möchte, der wird einen Sichtschutzzaun bevorzugen. So kann dann ganz in Ruhe auch schon mal das eine oder andere Gläschen Wein genossen werden, ohne dass der Nachbar mitzählt. Einfach um eine gewisse Privatsphäre zu wahren ist es schön, sich im eigenen Garten einen erholsamen Rückzugsort zu schaffen, ohne die Blicke von Fremden. Natürlich bietet ein Sichtschutz durch den Doppelstabmattenzaun auch zugleich einen optimalen Windschutz. An etwas windigeren Tagen ist dieser Doppeleffekt sehr vorteilhaft.

Was sind die Vorteile eines Doppelstabmattenzauns?

Der Doppelstabmattenzaun überzeugt zum einen durch seine Stabilität. Er ist in verschiedenen Stärken erhältlich, sodass er für jeden Bedarf eingesetzt werden kann. Im privat genutzten Bereich wird eine andere Stabilität verlangt, als bei einem Firmengelände. In jedem Fall lässt er sich für den Garten und das Hausgrundstück ebenso einsetzen wie für ein gewerblich genutztes Gelände. Er ist in seiner Ausführung sehr flexibel. Besonders beliebt ist der Doppelstabmattenzaun, weil er ohne Schwierigkeiten für jede Grundstücksgröße eingesetzt werden kann. Er ist von robuster Qualität und wirkt dennoch leicht und unaufdringlich. Die Montage kann ohne Komplikationen durchgeführt werden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist optimal und er bietet einen hervorragenden Schutz. Durch den Stabüberstand kann er gegebenenfalls auch als Schutz gegen Übersteigen durch fremde Personen genutzt werden.

Der Doppelstabmattenzaun eignet sich auch hervorragend für den Bewuchs mit rankenden Pflanzen. Er ist auch im Hinblick auf das Material in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Das hochwertige Material verspricht eine lange Lebensdauer. Auch aus diesem Grunde wird der Doppelstabmattenzaun sehr gerne genutzt. Besonders angenehm ist es, dass der Doppelstabmattenzaun ohne besondere Pflege auskommt. So entfällt zum Beispiel das lästige Streichen, weil das Material witterungsbeständig ist und geschützt ist gegen Korrosion.

Immer häufiger wird der Doppelstabmattenzaun auch als Gabionenwand genutzt. Befüllt mit Steinen oder anderen Materialien entsteht auf diese Weise ein Sicht- und nicht zuletzt auch Lärmschutz der besonderen Art.

Der Doppelstabmattenzaun ist also in vieler Hinsicht ein sehr nützlicher Begleiter wenn es darum geht, das Eigentum zu schützen oder die Privatsphäre im eigenen Garten zu wahren. Zugleich findet sich auf diese Weise eine sehr elegante Lösung, um das eigene Grundstück zu umzäunen.

Aus welchem Material besteht ein Doppelstabmattenzaun?

Dieser Zaun wird aus Stahl hergestellt. Die beiden waagerechten Drahtstäbe werden mit dem senkrechten Drahtstab jeweils fest verschweißt, sodass eine enorm hohe Stabilität gegeben ist. Je nach Wunsch kann das Material feuerverzinkt werden, sodass eine besonders lange Lebensdauer gewährleistet ist. Die Varianten pulverbeschichtet in grün, anthrazit oder eben nur feuerverzinkt sind in der Regel erhältlich, grundsätzlich gibt es aber auch die Möglichkeit, den Doppelstabmattenzaun in vielen Farben mit einer Pulverbeschichtung zu versehen. Die Stärke der einzelnen Drahtstäbe kann je nach Bedarf variieren.

Die Sichtschutzstreifen, die gegebenenfalls eingeflochten werden können bestehen aus Kunststoffgeflecht oder möglicherweise aus Polyrattan. Auch Sichtschutzstreifen aus Hart-Kunststoff mit einer Holzstruktur sind mittlerweile erhältlich. Ganz neu am Markt sind die Sichtschutzstreifen mit Motiv. Mit diesen bedruckten Sichtschutzstreifen lässt sich zusätzlich eine besondere optische Note erzielen. Das Material des Doppelstabmattenzauns wie auch der zugehörigen Sichtschutzstreifen ist besonders robust und bringt eine lange Lebensdauer mit.

Was ist beim Kauf eines Doppelstabmattenzauns zu beachten?

Wenn die Entscheidung für einen Doppelstabmattenzaun gefallen ist, muss eine Entscheidung getroffen werden, welche Variante gewählt werden soll. Für die Umzäunung im privaten Bereich wird häufig gerne die Variante in grün gewählt, da sich dieser Zaun sehr gut in Hecken und Grünanlagen einfügt. Aber natürlich kann hier auch die Farbe anthrazit gewählt werden oder die Möglichkeit, den Doppelstabmattenzaun feuerverzinkt zu wählen. Hochwertig und von langer Lebensdauer sind alle Varianten.

Die Stärke der Drähte

Dann muss die Entscheidung über die Stärke der Drahtstäbe getroffen werden. Es gibt  diverse Drahtstärken, die ganz nach dem individuellen Bedarf ausgewählt werden können. Hier reicht die Auswahl in der Regel von 4 mm – 8 mm. Die Entscheidung sollte davon abhängig gemacht werden, ob der Zaun für ein privates Grundstück oder für einen gewerblich genutzten Bereich verwendet werden soll. Durch einen höheren Durchmesser wird der Dopplstabmattenzaun noch ein wenig robuster. Auch spielt die Breite der Doppelstabmatten und die Enge der Maschen eine große Rolle.

Wenn Haustiere vorhanden sind, die am Verlassen des Grundstücks gehindert werden sollen, sollte eine entsprechend angepasste Maschenenge ausgewählt werden. Des Weiteren muss die Höhe des Zauns berechnet werden. Dabei ist es sinnvoll, sich zuvor nach den entsprechenden Bauvorschriften der jeweiligen Stadt oder Gemeinde zu erkundigen. Es könnte sein, dass hier bestimmte Vorgaben zu beachten sind.

Soll ein Gartentor eingebaut werden?

Falls dies der Fall ist, muss eine genaue Planung erfolgen, wo dieses Tor eingesetzt werden soll und wie es aussehen soll.  Der Doppelstabmattenzaun bietet viele Möglichkeiten, alles ist sehr flexibel durchzuführen.

Ist ein Stabüberstand erforderlich?

Wichtig könnte auch noch die Frage, ob der Doppelstabmattenzaun über einen Stabüberstand verfügen soll. Dieser könnte so angebracht werden, dass er nach oben hin ausläuft. In dem Fall bietet der Zaun einen zusätzlichen Schutz gegen das Übersteigen von außen. Die alternative Möglichkeit wäre es, den Stabüberstand nach unten hin auslaufen zu lassen. Das ist dann vorteilhaft, wenn sich Haustiere, beispielsweise ein Hund, auf dem Grundstück befinden.

Welche Zaunpfosten sollen Verwendung finden?

Um nun die Planung für den Doppelstabmattenzaun komplett abzuschließen ist es noch erforderlich, die entsprechenden Zaunpfosten auszuwählen. Auch hier gibt es diverse Möglichkeiten im Hinblick auf die Stärke der Pfosten und die Art der Verankerung im Boden sowie die Befestigung mit den Doppelstabmatten. Von der einfachen Metallklammer, in die sich die Doppelstabmatte einfach einhängen lässt  bis zur höherwertigen Variante des Pfostens mit einer zugehörigen Abdeckung ist eine große Auswahlmöglichkeit gegeben.

Für die Eckverbindung gibt es spezielle Eckpfosten. Die 90 Grad Eckverbindung ist standardmäßig möglich aber auch Eckverbindungen mit anderen Winkelmaßen sind machbar. Ohne die zugehörigen Pfoten kann ein Doppelstabmattenzaun nicht aufgebaut werden. Aus diesem Grunde sollte vor dem Kauf eines Doppelstabmattenzauns eine sehr genaue und bedarfsgerechte Planung erfolgen.

Insgesamt ist die Entscheidung für einen Doppelstabmattenzaun sicherlich eine Entscheidung auf lange Sicht hin. Dieser Zaun wird für einen langen Zeitraum zu einem Bestandteil des eigenen Grundstücks, sodass es tatsächlich sehr sinnvoll ist, die Art und Beschaffenheit der Elemente sehr genau zu planen. Ob dieser dann in Eigenarbeit aufgebaut wird oder ob ein Fachmann beauftragt werden soll ist dann eine Entscheidung, die individuell getroffen werden sollte. In jedem Fall ist ein Doppelstabmattenzaun in sehr praktischer, robuster und optisch attraktiver Begleiter für viele Jahre.